Mittwoch, 25. Februar 2015

Ein Pfund Labia bitte!

Ich finde, dass  "Labia" sich anhört, wie Innereien: Nieren, Leber, Kutteln, Labia, Bauchspeicheldrüse, Galle. Würde doch gut in diese Reihe passen!

Aber nein, Labia (die Mehrzahl von Labia ist Labia) sind "eigentlich" keine Innereien, sondern die Schamlippen der Frau. Und doch musste ich beim Lesen dieses Artikels mit Schrecken feststellen, dass sie immer mehr zu unsichtbaren Innereien werden. 

Ich weiß ja schon lange, dass ich die einzige Frau unter 70 bin, die nicht vollständig rasiert ist und wenn mich eines schönen Tages unter der Dusche des Fitnessstudios mal eine junge Frau deswegen angewidert anschaut, dann werde ich hoffentlich laut und deutlich sagen: "Früher waren die Schlampen die, die sich voll rasiert haben!!!!!"

ALLE sind voll rasiert. ALLE (auch manche 70-Jährige, das dürft ihr mir ruhig glauben!!). Aber damit habe ich mich bereits abgefunden.

Dass aber wohl auch ein großer Teil dieser Frauen nicht nur Ihre Schamhaare, sondern auch noch ihre Schamlippen "abrasieren" lassen, das ist doch unglaublich. Und noch unglaublicher ist die Begründung dafür: Probleme beim Sex.... Was machen denn Schamlippen für Probleme beim Sex???? Schließlich sind die keine 20 cm lang und werden beim Sex mit in die Vagina reingezogen oder so. Und wie lange müssen Schamlippen sein, dass man damit nicht Fahrrad fahren kann????? 

So einen riesengroßen Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen.

Ich musste beim Durchlesen des Artikels wirklich immer wieder laut lachen und fand ihn so skurril (weil unglaublich), dass ich Teile davon meiner Kollegin vorlesen musste. Aber ich hab sie damit wohl überfordert. Sie hat nicht gelacht.... Und genau genommen hat sie ja recht, denn es ist wirklich nicht zum Lachen!!!

Ehrlich gesagt, hab ich ja gar nicht geglaubt, was in dem Artikel steht und hab deshalb heute unter der Gemeinschaftsdusche eine kleine, nichtrepräsentative Studie durchgeführt und eine dieser jungen Frauen etwas genauer betrachtet (macht man ja als Frau eher nicht....). Wegen der abrasierten Schamhaare konnte ich alles sehen. Und da war sie: Die geschlossene Muschel. Eine glatte, reine, kleine, feine, geschlossene Muschel.....

Man kann jetzt natürlich darüber spekulieren, ob die Muschel eine natürlich gewachsene, oder eine präparierte Muschel ist (was man aufgrund der perfekten Brüste, der durchgehend gebräunten Haut, des dezenten Tatoos und des durchgestylten Gesamtbody durchaus hätte annehmen können). Vielleicht gibt es ja solche Körper wirklich und vielleicht spricht nur der Neid aus meinen Worten und meinen Gefühlen. Aber wenn dem nicht so ist und die Muschel präpariert ist, dann frage ich Euch, liebe männliche Leser: Wollt ihr Sex mit präparierten, künstlichen, hingeschnittenen, genähten, vernarbten Muscheln, oder wollt ihr erotische, natürliche, wilde Frauen mit normalen Körpern und mit normalem Körpergefühl in euren Betten?

Und liebe geschnittene, gekürzte, präparierte Muscheln: Kann man mit Euch überhaupt unbeschwerten Sex haben?????







Kommentare:

  1. Ich frage mich, wovor haben die Menschen Angst, wenn sie jedem Trend hinterherlaufen müssen und sich deswegen sogar verstümmeln? Nur, um dazu zu gehören? Um ja nicht aufzufallen, weil man einer Mode nicht nachläuft? Wo bleibt hier die Individualität?

    Irgendein Zeitgeist-Magazin "entdeckt" einen angeblich neuen Trend: Piercing! Hau dir Metallteile ins Gesicht! Schon marschieren einige los und schlagen sich Metallteile ins Gesicht, in die Ohren, in die Zunge! Warum? Weil sie nicht als un-hipp gelten wollen?

    Viele Fussballspieler, die gerade mal 10 Meter geradeaus laufen können ohne zu taumeln, lassen sich total tätowierte Arme machen, nur weil einige "große" Spieler auch solche Tattoo-Arme haben. "Seht her, ich bin ein großer Spieler, ich habe nämlich Tattoos wie Zlatan Ibrahimovich!"

    Früher haben sie mit Lego gespielt und sich nicht vorstellen können, dass das je einmal aufhört. Jetzt lassen sie sich Tatoos stechen und können sich nicht vorstellen, dass sie das jemals nicht schön finden würden.

    Schönheitsoperationen, Brüste vergrößern, Lippen aufspritzen, Labien operieren, Tattoos: Man sollte mit seinem Körper nichts machen, was nicht vollständig rücknehmbar ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Michael, wie recht Du doch hast! Wenn ich junge Menschen mit vielen Tattoos sehe, dann stelle ich mir immer vor, wie es aussieht, wenn sie 70 sind ;-)

      Löschen