Mittwoch, 8. Juli 2015

Das Maß der Intelligenz

Ich behaupte, dass der Grad der Intelligenz u.a. gemessen werden kann, in dem Grad der Erkenntnis der eigenen Bedeutungslosigkeit.

Die meisten Menschen hetzen in der Weltgeschichte rum, weil sie denken, dass ihr Tun eine Bedeutung hat. Man muss sich dann einfach mal fragen, für wen es überhaupt eine Bedeutung haben soll. Für den Chef, für die Firma, für die Menschheit oder doch lieber für sich selbst?

Mit der Beantwortung dieser Frage überkommt mich dann meistens eine heitere Ruhe und ich kann aufhören mit der Hektik und dem vielen Tun.

Und wenn das nicht wirkt, dann stelle ich mir manchmal vor, wie es wäre, wenn ich jetzt sofort sterben würde. Dann wird wirklich alles um mich rum bedeutungslos und ich schwebe durch die Welt.


Kommentare:

  1. Ist wohl immer der Winkel, aus dem man die Bedeutung betrachtet. Aber vermutlich nimmt man sich wohl immer zu wichtig, denn letzten Endes ist man nicht mehr als eine reife Frucht, die vom Baum fällt...

    AntwortenLöschen
  2. tja und viele schaffen es nicht einmal, eine reife Frucht zu werden ;-)

    AntwortenLöschen